Beiträge

Bereits am ersten Tag des neuen Jahres wurden die Kameraden der Feuerwehr
Großkrotzenburg zur Absicherung einer mit Öl verschmutzten Fahrbahn im Ortsgebiet
alarmiert.

Gegen halb Eins meldete ein aufmerksamer Bürger eine Ölspur in Nähe der Tankstelle in
Großkrotzenburg. Die alarmierten Kräfte beurteilten die Lage vor Ort und übergaben die
Reinigung, der mit Öl verschmutzten Fahrbahn, an eine Fachfirma. Die Ölspur erstreckte
sich von Kahl kommend bis zur Autobahnauffahrt der A45. Bis zum Eintreffen der
Fachfirma sicherten die Kameraden den gefährdeten Bereich in Großkrotzenburg mit
zwei Fahrzeugen ab.

Der Einsatz konnte nach gut anderthalb Stunden beendet werden.

Die Fahrerin eines historischen Volvos bemerkte, dass ihr Fahrzeug Treibstoff verlor.
Kurzerhand stellte sie das Fahrzeug in der Hanauer Landstraße ab, um sich von der Situation ein Bild zu verschaffen: Auf einer Strecke von etwa 700 Metern zog sie eine Benzinspur hinter sich her.
Über den Notruf meldete sie den Auslauf. In Zusammenarbeit mit einer Fachfirma wurde das Betriebsmittel aufgenommen.

Zur Erkundung einer Ölspur wurde die Führung der Feuerwehr Großkrotzenburg am Mittwochmittag alarmiert. Die ca. 1500m lange Spur zog sich von der Oberwaldstraße über die Ostendstraße bishin ins Ortsgebiet von Kahl am Main. Für die Reinigung wurde eine Fachfirma beauftragt. Der Einsatz konnte nach ca. einer Stunde wieder beendet werden.

Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich auf dem Seeparkplatz ein Verkehrsunfall. Der Fahrer des Fahrzeugs verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen PKW und fuhr frontal gegen einen Baum, drehte sich und kam an einem Metallgeländer zum Stehen. Beide Airbags lösten durch den schweren Aufprall aus. Die Besatzung eines Streifenwagens der Polizei stellte vor Ort fest, dass das Fahrzeug Öl verlor. Daraufhin wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr, gegen 07:30 Uhr, zu dem Einsatzstichwort „Betriebsmittelauslauf nach Verkehrsunfall“ an die Einsatzstelle alarmiert, um die kontaminierten Flächen mit Bindemittel abzustreuen und zur umweltgerechten Entsorgung im Anschluss wieder aufzunehmen. Der Einsatz konnte nach ca. einer Stunde wieder beendet werden.

Weitere Ermittlungen übernimmt derzeit die Polizei.

Am Dienstag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Großkrotzenburg zu einem Ölauslauf in die Posener Straße gerufen. Dort platzte eine Hydraulikleitung an einem Müllfahrzeug, welches daraufhin Öl verlor. Mit Bindemittel wurden die betroffenen Stellen abgestreut und zur umweltgerechten Entsorgung im Anschluss wieder aufgenommen.
Der Einsatz konnte nach ca. 45 min wieder beendet werden.

Ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen war Grund für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Großkrotzenburg am Montagmorgen. Gegen 08:20 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Betriebsmittelauslauf alarmiert. Eines der beteiligten Fahrzeuge verlor aufgrund des starken Aufpralls Öl. Mit Bindemittel wurden die betroffenen Stellen abgestreut und zur umweltgerechten Entsorgung im Anschluss wieder aufgenommen. Bis zum Abtransport des massiv beschädigten Fahrzeuges sicherten die Kräfte der Feuerwehr die Unfallstelle ab. Die verletzten Personen wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Der Einsatz konnte nach ca. 1 1/2 Stunden wieder beendet werden.

Im Einsatz waren:
– Tanklöschfahrzeug 16/25
– Gerätewagen Logistik
– Streifenwagen der Polizei
– 2 Rettungswagen des ASB
– Abschleppunternehmen

Am Montagmittag ereignete sich auf einem Supermarktparkplatz in der Schulstraße ein Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug wurde so stark beschädigt, dass es Betriebsmittel verlor. Der Fahrer fuhr sein Fahrzeug noch bis zur nächsten Werkstatt und hinterließ somit auf der Strecke Betriebsflüssigkeiten. Diese wurden selbständig vom Verursacher beim Ordnungsamt gemeldet. Zur Absicherung und Einweisung der Fachfirma, die die Betriebsmittel fachgerecht beseitigen sollte, wurde der Gemeindebrandinspektor mit dem Kommandowagen an die Einsatzstelle alarmiert.


Fotos

Eine Ölspur beschäftigte am Samstagmorgen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Großkrotzenburg. Über die Leitstelle wurde eine Ölspur in der Lindenstraße gemeldet. Nach einer ausgiebigen Erkundung stellte sich jedoch heraus, dass die Ölspur durch das komplette Ortsgebiet von Großkrotzenburg, sowie stellenweise durch Großauheim und Kahl am Main verlief. Somit wurden die Feuerwehren Hanau und Kahl am Main ebenfalls alarmiert. Für die Beseitigung der Ölverschmutzung in Großkrotzenburg wurde eine Fachfirma beauftragt. Der Einsatz konnte nach ca. einer Stunde wieder beendet werden.