Am Samstagmorgen, gegen 05:20 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Kellerbrand in die Augustastraße gerufen. Bewohner bemerkten den Brand durch das frühzeitige Auslösen der Rauchwarnmelder und retteten sich ins Freie. Der ersteintreffende Rettungswagen gab bereits über Funk die Rückmeldung, dass es sich um ein bestätigtes Feuer handelte. Vor Ort wurde umgehend durch zwei Trupps unter Atemschutz die Brandbekämpfung im Keller eingeleitet. Parallel haben weitere Trupps im Außenbereich eine Wasserversorgung aufgebaut.

Während die Feuerwehr noch mit Löscharbeiten beschäftigt war, kümmerten sich die Kollegen des Rettungsdienstes um einen Patienten, der eine Rauchgasvergiftung erlitt. Aus diesem Grund wurde ein Notarzt an die Einsatzstelle nachgefordert.
Nach bereits 15 Minuten konnte das Feuer vollständig abgelöscht werden. Im Anschluss wurde das Objekt ausgiebig belüftet und das Brandgut nach draußen gebracht.

Im Einsatz waren:
Löschgruppenfahrzeug 20/16
Löschgruppenfahrzeug 10/6
Gerätewagen Logistik
Einsatzleitwagen
Drehleiter der Feuerwehr Großauheim
Rettungswagen (ASB)
Notarzteinsatzfahrzeug (DRK)
Streifenwagen der Polizei