Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Großkrotzenburg mussten in der Nacht auf Montag gleich zu mehreren Einsätzen ausrücken.

Aufgrund eines Unwetters mit Starkregen, drang in mehreren Gebäuden Wasser in die Keller ein. Diese wurden mittels Wassersauger und Tauchpumpen weitestgehend vom Wasser befreit.

Während die Feuerwehr im Ortsgebiet an mehreren Einsatzstellen gleichzeitig beschäftigt war, wurde gegen 04:00 Uhr ein Feuer in einer Shishabar in Hanau/Klein-Auheim gemeldet.
Daraufhin unterstützte die Feuerwehr Großkrotzenburg die Hanauer Einsatzkräfte mit zwei Löschfahrzeugen.
Nach circa zwei Stunden konnten unsere Kameradinnen und Kameraden den Einsatz in Hanau beenden, um im Anschluss weitere Einsätze in Großkrotzenburg abarbeiten zu können.

Die Feuerwehr Großkrotzenburg war an insgesamt 17 Einsatzstellen mit 7 Fahrzeugen über 11 Stunden beschäftigt.