Eigentlich sind Hilfeleistungseinsätze unter anderem Aufgabe der Feuerwehr. Vergangenen Mittwoch haben jedoch Mitbürger aus Großkrotzenburg und Umgebung der Feuerwehr Hilfe geleistet. Aufgrund Lieferproblemen sind Schutzmasken derzeit nahezu im gesamten Bundesgebiet nicht bestellbar. Nach einem Aufruf mit der Bitte um Anfertigung und Bereitstellung von Behelfsmasken (Mund-Nasen-Schutz), die den Einsatzkräften für den Einsatzalltag zur Verfügung gestellt werden sollten, haben wir in kürzester Zeit enorm viele Unterstützungsangebote erhalten. Innerhalb von 20 Minuten haben wir über 100 Masken angeboten bekommen und unseren Bedarf somit vorerst decken können. Knapp 4 Stunden nach dem Aufruf konnten wir die Masken bereits abholen, an die Kameraden verteilen und bei unseren letzten Einsätzen sogar schon anwenden.

Ein besonderes Dankeschön geht hierbei an Rebecca Salazar, Manuela Delis, Heike Bergmann und Tanja Mett-Bialas, die uns die Masken kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Gemeindebrandinspektor Oliver Groß dankte den Unterstützerinnen bei Abholung der Masken mit einem Blumenstrauß.

Wir möchten uns aber auch für die vielen weiteren Hilfsangebote aus der Bevölkerung bedanken, mit so einer großen Resonanz haben wir nicht gerechnet.

Bleiben Sie gesund!
Ihre Freiwillige Feuerwehr Großkrotzenburg