Schlagwortarchiv für: Brandmeldeanlage

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Großkrotzenburg zu einer verletzten Person alarmiert. Diese war in ihrer Wohnung eingeschlossen und konnte dem Rettungsdienst die Tür aus eigenen Kräften nicht mehr öffnen. Mit Spezialwerkzeugen wurde die Wohnungstür in wenigen Minuten geöffnet. Der Rettungsdienst konnte die medizinische Versorgung aufnehmen.

Nur 45 Minuten zuvor wurden die gleichen Einsatzkräfte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort konnte eine Rauchentwicklung aus einer Mikrowelle festgestellt werden.

 

(Text: P. Looß)

Angebranntes Essen führte in der Nacht auf Sonntag zu einem Feuerwehreinsatz. Entstandener Rauch löste die Rauchwarnmelder aus, sodass sich die Bewohner selbstständig ins Freie retten konnten.
Nachdem das Gebäude durch den Einsatzleiter erkundet und keine Gefahr festgestellt wurde, konnten die Bewohner wieder ins Gebäude zurück. Der Einsatz war nach etwa 30 Minuten beendet.
Wer mehr über die Aufgaben der Feuerwehr erfahren möchte, kann alle Fragen bei den wöchentlichen Übungsabenden der Freiwilligen Feuerwehr Großkrotzenburg stellen.
Die Einsatzabteilung trifft sich jeden Mittwoch zum Übungsbeginn für 19.30 Uhr, im Feuerwehrhaus, Anne-Frank-Platz 9-11, 63538 Großkrotzenburg.
Wir freuen uns auf Dich! Werde auch Du vom Nachbarn zum Helfer!
(Bild: Archivbild)
(Text: Kai Schuler)
Am späten Donnerstagabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Großkrotzenburg zur Gemeinschaftsunterkunft in der Schulstraße alarmiert.
Dort löste die Brandmeldeanlage aus. Nachdem das Gebäude durch den Einsatzleiter erkundet und keine Gefahr festgestellt wurde, konnten die Bewohner wieder ins Gebäude zurück. Der Einsatz war nach etwa 30 Minuten beendet.
Wer mehr über das Ehrenamt bei der Feuerwehr erfahren möchte, kann alle Fragen bei den wöchentlichen Übungsabenden der Freiwilligen Feuerwehr Großkrotzenburg stellen.
Die Einsatzabteilung trifft sich jeden Mittwoch zum Übungsbeginn für 19.30 Uhr, im Feuerwehrhaus, Anne-Frank-Platz 9-11, 63538 Großkrotzenburg.
Wir freuen uns auf Dich! Werde auch Du vom Nachbarn zum Helfer!
(Text: K. Schuler)

In der vergangenen Woche wurden wir innerhalb 24 Stunden zu drei dringenden Einsätzen alarmiert. Am Donnerstagabend kam es in der Kahler Straße zu einem Zimmerbrand. Der vorrückende Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Anschließend wurde das Gebäude belüftet. Glücklicherweise sind keine Personen zu Schaden gekommen.

Am nächsten Morgen löste die Brandmeldeanlage im Großkrotzenbuger Gymnasium aus. Eine Pumpe in der Heizungsanlage war durchgebrannt. Der entstandene Rauch löste den Rauchmelder aus. Glück für die Schülerinnen und Schüler: Schon nach kurzer Zeit wurde die Schule wieder freigegeben und die Bio-Abiprüfung konnte wie geplant durchgeführt werden.

Kurz darauf klingelten die Piepser erneut: Die Voraushelfergruppe wurde zu einer laufenden Reanimation im Ortsgebiet alarmiert. Da sich zu diesem Zeitpunkt kein Notarzt in der näheren Umgebung befand, wurde das Team vom Rettungshubschrauber Christoph 2 angefordert. Um den Notarzt nach der Landung zügig an die Einsatzstelle zu transportieren, wurden weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr alarmiert.

(Bild: Archivbild)

Wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Hanauer Landstraße ist die Freiwillige Feuerwehr Großkrotzenburg in der Nacht zum Donnerstag, gegen 02:30 Uhr, ausgerückt. Die Erkundung im Objekt ergab jedoch kein Brandereignis. Ein technischer Defekt eines Küchengerätes hat zur Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage geführt.

Am Donnerstagvormittag gegen 10:00 Uhr löste ein Brandmelder im Franziskanergymnasium Kreuzburg aus. Ein missglückter Versuch in einem der Chemieräume war Grund für die Auslösung. Bei Ankunft der Feuerwehr war das Gebäude, in dem sich noch ca. 1400 Schülerinnen und Schüler befanden, vollständig geräumt. Durch den Chemieversuch ist allerdings keinerlei Schaden entstanden, weshalb die Einsatzkräfte schon nach kurzer Zeit wieder aus dem Einsatz entlassen werden konnten.  

Bei den jährlichen Räumungsübungen im Gymnasium wird die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und den Verantwortlichen des Gymnasiums für den Ernstfall erprobt und trainiert – genau für diese Tage, an denen ein echter Alarm vorliegt. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit! 

Mehr lesen