Samstag, 15. Dezember 2018

 

Als Retter gekommen, als Engel gegangen

Die Nachricht vom Tod zweier Feuerwehrmänner, die im Einsatzdienst in Folge des Orkantiefs "Friederike" ihr Leben verloren haben, erschütterte uns tief. Wir bedauern diesen Verlust sehr und sprechen den Familien und den Kameraden der Feuerwehr Bad Salzungen und der Feuerwehr Sundern unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

- Als Retter gekommen, als Engel gegangen -

Drucken E-Mail

Einsatzablauf bei Brandmeldeanlage-Alarm

(fkr) Bestimmt hat der ein oder andere Leser im vergangenen Jahr häufiger den Begriff "Brandmeldeanlage" im Zusammenhang mit der Feuerwehr Großkrotzenburg gelesen. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Wort?
Eine Brandmeldeanlage (kurz: BMA) dient zur frühzeitigen Erkennung eines Brandes. Das Besondere an dieser ist, dass bei einem Brand nicht wie gewöhnlich durch eine Person die Feuerwehr gerufen werden muss, sondern automatisch die Leitstelle der Feuerwehr informiert wird, welche dann umgehend die Einsatzkräfte alarmiert. Der Vorteil besteht darin, dass auch in Abwesenheit von Personen ein Brand erkannt wird und die Feuerwehr diesen noch in der Entstehungsphase löschen könnte. Somit werden etwaige Schäden so gering wie möglich gehalten und Personen können sich frühzeitig in Sicherheit bringen. In Großkrotzenburg wurden beispielsweise im Theodor-Pörtner-Haus, bei der Hörmann AG und im Franziskanergymnasium Kreuzburg Brandmeldeanlagen verbaut. Mit dem Einsatzablauf bei einem BMA-Alarm haben wir uns vergangenen Mittwochabend ausgiebig befasst.

 

Drucken E-Mail

Einsätze mit Feuerwehrboot

(fkr) Ob Badesee oder Main, auf einen dortigen Einsatz müssen wir immer vorbereitet sein. Beispielweise könnten wir zu einer Person, die dort zu ertrinken droht, gerufen werden. Oder zu einer Havarie auf dem Main. Für diese besonderen Einsätze steht uns unser Feuerwehrboot zu Verfügung. Um so schnell wie möglich Hilfe leisten zu können ist es wichtig, den richtigen Umgang und die richtige Vorgehensweise mit Boot und Mannschaft zu kennen. So haben wir uns im Zuge der wöchentlichen Ausbildung mit den Grundlagen bei einem Einsatz auf Gewässern mit Schwerpunkt auf das Feuerwehrboot beschäftigt.

Drucken E-Mail

Die Freiwillige Feuerwehr Großkrotzenburg wünscht Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

DANKE an alle freiwilligen Einsatzkräfte für den erbachten Dienst im vergangenem Jahr!

5 Tipps – Sicher durch die Silvesternacht

1. Brennen Sie unter keinen Umständen ein Feuerwerk in der Nähe von leichtbrennbaren Materialien ab.

2. Nicht gezündete Feuerwerkskörper nicht wieder berühren, da sie möglicherweise noch mit einiger Verzögerung reagieren könnten. Nicht versuchen solche Blindgänger erneut zu zünden.

3. Richten Sie Feuerwerkskörper niemals gegen Mensch oder Tier, da dies eine extreme Gesundheitsgefährdung bedeutet und zu folgenschweren Verletzungen führen kann. Schädigungen der Augen, Verbrennungen des Gesichts, sowie anderer Körperteile und Gehörschäden zählen zu den häufigsten Einsatzgründen für die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes in Silvesternächten.

4. Stecken Sie niemals Raketen mit dem Stab ins Erdreich – Die Schubkraft der Raketen kann dann möglicherweise zu gering für einen sicheren Start sein. Es käme zum Zerknall am Erdboden – eine erhebliche Gefährdung für Personen in der Nähe. Niemals Raketen aus der Hand starten. Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein.

5. Wer Silvester nicht zu Hause verbringt, sollte alle Fenster geschlossen halten. Leichtbrennbares Material z.B. auf Terrasse oder Balkon kann gefährlich sein — deshalb vorher entfernen.

Wenn es dennoch zu einem Unfall oder Feuer kommt, sofort über den Notruf 112 die Hilfe anfordern. Leisten Sie bei Notfällen Erste Hilfe. Bei Feuer warnen Sie auch Mitbewohner/Nachbarn. Warten Sie vor der Haustür auf die Feuerwehr und weisen Sie diese ein.

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2

Folge uns auf Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook